Vertragswerkstatt oder Freie Werkstatt

Irgendwann muss jedes Auto einmal zur Inspektion oder Reparatur. Dabei ist Wahl des richtigen Betriebs nicht nur eine Frage der Sympathie. Je nach Problem und Fahrzeugalter kann eine Vertragswerkstatt der Automarke oder eine Freie Werkstatt empfehlenswert sein.

Ich habe für Sie eine Übersicht erstellt in welchen Fällen Sie eine Freie Werkstatt aufsuchen können und wann eine Vertragswerkstatt mehr Sinn macht.

 Vertragswerkstatt:  

  • Es handelt sich um eine Reparatur aus der Herstellergarantie bei Neufahrzeugen. Diese Nachbesserung muss hier durchgeführt werden und ist für den Kunden kostenfrei.

  • Eine Reparatur bei einem noch jungen Gebrauchtwagen im Rahmen der vereinbarten Garantiefrist. Nach den gesetzlichen Regelungen müssen Nachbesserung bei dem Händler durchgeführt werden, der Ihnen das Auto verkauft hat.

  • Unabhängig vom Fahrzeugalter gilt: Der Vertragswerkstatt fällt das Aufspüren komplizierter Fehleraufgrund ihrer Erfahrung mit den Fahrzeugen einer Marke häufig leichter. Außerdem stehen dort markenspezifische DiagnosegeräteFehler-Datenbanken sowie Spezialisten zur Verfügung.

  • Neben Ölwechsel und Inspektion, bzw. Standard- Reparaturen geht es um Lösungen kniffliger Probleme in der Elektronik, oder wenn eine Reparatur größeren Umfangs ansteht (z.B. Motor- Getriebe- Tausch). Das hat aber seinen Preis!

  • Besitzer der Leasingfahrzeuge aufgepasst! Die meisten Leasingverträge beinhalten eine Bindung an Vertragswerkstätten. Auf diese Weise wollen die Hersteller sicher gehen, dass die Umsätze in den eigenen Werkstätten erzielt werden und auch dort bleiben. Wenn Sie sich nicht an diese Vereinbarung halten, kann es passieren, dass die Werkstattkosten nicht vollständig übernommen werden oder der Leasingvertrag gekündigt wird. Die Rechtslage hierzu ist unklar. Es hängt davon ab, ob Sie einen Neuwagen oder einen Gebrauchtwagen geleast haben, ob Sie Unternehmer oder Privatperson sind und ob eine Neuwagenanschluss- oder Gebrauchtwagengarantie abgeschlossen wurde. Um böse Überraschungen zu vermeiden, lohnt es sich in jedem Fall die Vereinbarungen im Leasingvertrag zu befolgen.

  • Regelmäßige Wartung in einer Vertragswerkstatt kann auch beim Weiterverkauf häufig einen höheren Preis erzielen, ob es sich unter dem Strich rechnet- muss jeder für sich entscheiden.

Hinweis: Problemfall Kulanz

Nach Ablauf der Garantie beteiligt sich der Hersteller manchmal aus Kulanz an Reparaturkosten. Dabei handelt es sich um eine freiwillige Leistung ohne rechtliche Verpflichtung, die oft abgelehnt wird, wenn vorangegangene Arbeiten am Fahrzeug nicht lückenlos in einer Vertragswerkstatt durchgeführt wurden. Kulanz scheidet meist ebenfalls aus, wenn das Fahrzeug ein Re-Import ist oder gewisse Laufleistungs- und Altersgrenzen überschritten sind. 

Freie Werkstatt:

  • Bei anderen als die oben genannten Nachbesserungen dürfen Sie sich für Ihren Reparaturauftrag an Freie Werkstätten Denn nach einer EU-weiten Regelung müssen die Hersteller akzeptieren, dass Inspektionen oder Unfallreparaturen auch während der Garantiezeit in einer Freien Werkstatt durchgeführt werden – wenn dort nach Herstellervorschriftgearbeitet wird! Der Hersteller darf Garantieleistungen nicht mit der Begründung verweigern, dass diese Arbeiten in einer Freien Werkstatt durchgeführt wurden. Hierbei bewegt man sich in der sogenannten Grauzone, da Herstellervorschriften nicht explizit festgeschrieben sind.

  • Freie Werkstätte setzen den Schwerpunkt meist auf Wartungs- und Standardarbeiten und haben in der Regel günstigere Stundensätze.Bei Reparaturen wird oft auf preiswertere Ersatzteile aus dem freien Teilehandel zurückgegriffen (anstelle von Original-Ersatzteilen der Fahrzeughersteller). Freie Werkstätte empfehle ich insbesondere für Fahrzeuge, die älter als 4 Jahre sind.

Hinweis: Mitglied der Kfz-Innung 

Ist die Werkstatt Mitglied der Kfz-Innung, können Sie bei Problemen mit der Werkstatt kostenlos die Schiedsstelle der zuständigen Kfz-Innung einschalten. Deshalb bei einem Erstbesuch immer erst prüfen, oder sich das Zertifikat zeigen lassen.

Unabhängig vom Werkstatttyp sollte man mit den Verantwortlichen vor Ort möglichst konkret vereinbaren, was gemacht werden soll und wie hoch der Preis dafür ist. Dieser Kostenvoranschlag sollte verständlich und nachvollziehbar sei. Um böse Überraschungen zu vermeiden, ist es wichtig, dass die Werkstatt sich in jedem Fall nach der ersten Kontrolle des Fahrzeugs meldet und die weiteren Schritte mit Ihnen abspricht - inklusive der dabei zu erwartenden Kosten.

Menü
Erfahrungen & Bewertungen zu Jürgen Gretschuchin